Schweizerische SATUS-Verbandsmeisterschaften

2 Meistertitel, 2 Silbermedaillen und ein sehr guter 7. Rang war die Bilanz unserer Geräteriege am Sonntag, 31.10.2010 in Oberentfelden. Die zwei Mädchen, Fenia Hyla und Sara Konstantinidis begannen ihren Wettkampf an den Schaukelringen und turnten saubere Übungen. Mit 9.30 und der besten Note an diesem Gerät übernahm Sara auch gleich die Führung in ihrer Kategorie. Mit einem Standfehler und 9.10 lag auch Fenia gut im Rennen. Am Sprung erreichte Fenia wiederum 9.10 und Sara sprang mit 9.40 auch an diesem Gerät der Konkurrenz davon. Am Reck zeigte Fenia eine sehr gute Übung und erreichte 9.30. Sara zeigte eigentlich noch die bessere Übung. Doch nach dem Abgang verlor sie das Gleichgewicht und musste nochmals zum Reck greifen, was 0.4 Punkte Abzug und die Note 9.10 bedeutete. Hier verschenkte Sara den Titel in ihrer Kategorie, denn ihre härteste Gegnerin aus Herisau bekam vom Wertungsgericht, die übrigens allesamt vom STV gestellt wurden, 9.75! Am Schluss kam für unsere Turnerinnen ihr schlechtestes Gerät, der Boden. Fenia wurde sehr hart bewertet und kam nicht über 8.60 hinaus. In der Gesamtwertung erreicht sie von den 30 qualifizierten Turnerinnen dennoch den sehr guten 7. Schlussrang. Mit 9.15 wurde Sara ebenfalls sehr hart bewertet, erreichte wenigsten eine Note über 9 und platzierte sich Punktgleich mit der Ersten auf dem 2. Schlussrang. Das Reglement schreibt vor, dass bei Punktegleichheit die höhere Einzelnote zum Sieg führt.

Silvan Epprecht turnte im K1, Gian Zubler und Andrin Epprecht im K2 der Turner. Unsere Jungturner wurden um einiges härter bewertet als die Durchgänge der Turnerinnen im K1. Die besten Noten erturnte sich Silvan am Barren, 9.05 und am Sprung, 8.90. Am Reck hatte er einmal mehr zu viel Schwung bei der Bauchwelle und konnte sich leider nicht mehr halten und musste zu Boden. Am Boden turnte Silvan so, wie man das von ihm gewohnt ist. So zog er hier seine schlechteste Note ein. Dennoch reichte es Silvan, der das Gewinnen bereits gewohnt ist, und konnte sich und unserem Verein den ersten Meistertitel bescheren.

Die Höchste Note erturnte sich Andrin am Barren mit 9.75. Er zeigte die höchsten Schwünge von allen Barrenturnern der Jugendkategorien. Leider bemerkte das Wertungsgericht dies nicht. Am Sprung zeigte Andrin die höchste Sprungrolle aller Konkurrenten, doch auch hier bekam der kräftige Turner nur 8.20! Mit dem schönsten Handstand im K2 am Boden und einer guten Reckübung konnte sich Andrin als 2. feiern lassen. Gian, der an den letzten Wettkämpfen immer wieder Übungsfehler turnte, zeigte einen fehlerfreien Wettkampf. Er erreichte an allen Geräten die Höchstnote in seiner Kategorie. Am Sprung erturnte er sich die sehr gute Note 9.00. So wurde Gian in seiner Kategorie Sieger und ebenfalls Verbandsmeister!

Allen Teilnehmern gratuliere ich recht herzlich zu ihren Erfolgen.

Mit Freundschaft Richard Epprecht

zur Galerie...


zurück...