Cupfinal verloren

Am Samstag, 17. September war es endlich soweit. Das letzte Saisonhighlight stand vor der Tür. Mit dem Cupfinal in Wigoltingen schloss unsere Mannschaft eine bis dahin noch nie erreichte Saison ab.

Im Cupfinal vor ca. 350 Zuschauern starteten unsere Jungs ein wenig nervös in das Spiel. Doch der erste Satz zeigte dass man mit dem Gegner durchaus mithalten kann. Einzig mit den vielen kurzen Bällen bekundete man Mühe. Der erste Satz ging dann auch mit 11:7 an Elgg-Ettenhausen. Im zweiten Satz hatte mit Yves ein langjähriger "pensionierter" Faustballer sein grosses Comeback. Die Auswechslung zeigte auch sofort Wirkung. Die ganze Mannschaft steigerte sich merklich im zweiten Satz. Diesen gewann man dann mit 11:9. Das Spiel war wieder offen. In den nächsten Sätzen konnte sich der Gegner jeweils zu Satzbeginn immer ein kleines Polster erspielen. Im dritten Satz konnte man diesen Rückstand noch verkürzen, man verpasste es jedoch den Satz zu drehen und verlor ihn mit 11:8. Leider konnte man in den nachfolgenden Sätzen den Rückstand zu Beginn der Sätze nie mehr wettmachen. Zu routiniert war der Gegner dass er sich noch die Butter vom Brot nehmen liess. Die Sätze vier bis sechs gingen jeweils klar mit 11:5 an die Elgger. Mit 5:1 entschieden die Zürcher den Cupfinal zu ihren Gunsten.

Der Frust hielt aber nur kurz an. Obwohl man in diesem Spiel nicht ganz an die Leistungen der ganzen Saison anknüpfen konnte ist man doch mit der vergangenen Saison mehr als zufrieden. Ein grosser Dank gilt natürlich wieder unseren Fans. Es war einmal mehr eine eindrückliche Stimmung im "Stadion"! Vielen Dank dafür und wir werden ganz sicher noch eine offizielle Aufstiegsfeier machen.

zur Galerie...


zurück...