Faustball: Kein optimaler Saisonstart

Am Sonntag, 21. November begann für unsere Faustballer das Abenteuer NLB in Affeltrangen. Leicht ersatzgeschwächt nahmen die Jungs das erste Spiel gegen die Heimmannschaft in Angriff. Eine kleine anfängliche Nervosität war schnell verschwunden und man fand sich mitten im Spiel wieder. Im ersten Satz lief alles wie am Schnürchen. Man hatte den Gegner über weite Strecken im Griff und verbuchte die wichtigen Punkte. Mit 11:4 entschied man den Satz klar. Auch der zweite Durchgang ging mit 11:7 an die Satüsler. Jedoch hatte man kurz vor Ende des zweiten Satzes einen weiteren verletzungsbedingten Ausfall was die Mannschaft für den Rest des Tages noch schwächen sollte. Der Rythmus aus den ersten beiden Sätzen ging verloren und auch die Defensivarbeit wurde nicht einfacher. Die Affeltranger konnten das Spiel noch wenden und entschieden es mit 3:2 für sich.

Im zweiten Spiel gegen die favorisierte Spielgemeinschaft aus Elgg-Ettenhausen hatte man Mühe die kurzen Bälle zu lesen und abzuwehren. Dennoch konnte man im ersten Satz mithalten und wichtige Punkte verbuchen. Den Satz gewann man soger in der Verlängerung mit 15:14. Danach war die Luft leider ein bischen draussen. Man konnte kaum noch Angriffe lancieren da man meist in der Defensive zu tun hatte. Das Spiel ging letzendlich klar mit 3:1 verloren.

Im dritten Anlauf musste man gegen die Mannschaft aus Oberwinterthur antreten. Den Anfang dieser Partie verschlief man komplett. Schnell lag man mit 7:1 in Rückstand. Nach einem Timeout begann die grosse Aufholjagd. Unterstützt durch viele Eigenfehler des Gegners entschied diesen Satz doch noch zu unseren Gunsten mit 11:9. Doch leider hielt diese Euphorie nicht lange. Die Zürcher steigerten sich danach stetig und man hatte Mühe mitzuhalten. Langsam merkte man auch, dass die Kraftreserven nachliessen. Nach hartem Kampf verlor man auch das dritte Spiel mit 3:1 Sätzen.

Mit der Erkenntniss dass man eigentlich mit jedem Gegner mithalten konnte und nicht in Topbesetzung spielte sind wir immer noch guten Mutes das gesteckte Saisonziel, den Ligaerhalt, aus eigener Kraft zu schaffen.

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich an der Heimrunde vom 04. Dezember ab 13.30 Uhr in der Dreifachhalle Munot. Natürlich würden wir uns über jede Unterstützung freuen!

Alle Resultate und Tabellen sind auf www.faustball.ch ersichtlich.


zurück...