Schlechter Saisonstart der Faustballer

An den letzten beiden Samstagen fanden die ersten beiden NLA-Runden für die Faustballer vom Satus Schaffhausen statt. In der ersten Runde traf man auf Widnau und Oberentfelden. Der Start ins erste Spiel war geprägt von der Nervosität der Schaffhauser Spieler. Einfache Fehler schlichen sich ins Spiel ein und so verhalf man den Widnauern zu einem 3:0 Sieg. Fazit des ersten Spiels war klar, wenn die Nervosität zu Beginn des Spiels nicht so gross gewesen wäre, hätte man durchaus mehr aus diesem Spiel rausholen können. Im zweiten Spiel stand man dem grossen Favoriten Oberentfelden gegenüber. Ohne Druck starteten die Satüsler verheissungsvoll in diese Partie. Man konnte sogar den ersten Satz für sich entscheiden. Danach steigerten sich die Aargauer, dennoch konnte man durchaus mithalten. Man musste aber die beiden folgenden Sätze abgeben. Der vierte Durchgang war dann völlig ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf Schaffhauser Seite. Man kam sogar zu einem Satzball. Leider nützte man diesen nicht und Oberentfelden drehte den Satz noch und entschied das Spiel mit 3:1 für sich. Am letzten Wochenende spielte man bei garstigen Bedingungen gegen Jona und Elgg-Ettenhausen. In beiden Spielen hatte man grosse Mühe mit dem Spiel auf dem sehr nassen Terrain. Die Defensivarbeit der gesamten Mannschaft war zu wenig gut um mit beiden Mannschaften mitzuhalten. Einzig gegen Elgg-Ettenhausen wäre durchaus mehr drin gelegen. Man musste sich dennoch beiden Mannschaften mit 0:3 geschlagen geben. Nach vier Spielen steht die Mannschaft nun auf dem letzten Platz mit null Punkten da. Am nächsten Wochenende müssen gegen die direkten Tabellennachbarn unbedingt die ersten Punkte her. Sonst wird es immer schwieriger werden sich vom Tabellenende absetzen zu können.


zurück...