Bergturnfahrt Chrüzegg - Atzmännig

Ausnahmsweise mit mehr Wasser als Bier und Wein im Gepäck folgten 10, nein zuerst 9 Turner (keine Details, aber in Wil war dann auch Mike dabei) unserem Wanderleiter Roller auf die Bergturnfahrt Richtung Chrüzegg. Temperaturen von über 30° machten den ersten happigen Aufstieg von Krinau hinauf zur Alpwirtschaft Älpli ziemlich anstrengend. Die Strapazen waren dann aber bald vergessen. Ein erstes kühles Bier, und bald wurde auch ein erstes Mal ein Quetschbalken in Betrieb genommen.
Nach dieser ersten Stärkung ging es weiter immer Bergauf. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei Annerösli im Schwämmli, trafen wir dann durchgeschwitzt bei unserem Nachtquartier ein. Irgendwann fanden dann auch die letzten den Gang ins Massenlager. Aber nicht ohne noch eine kleine Mitternachtsshow abzuliefern. Wahrscheinlich wegen der grossen Hitze über den ganzen Tag, bekamen das aber nicht mehr alle mit.
Der nächste Tag versprach schon früh Morgens noch etwas heisser zu werden. Nach dem Frühstück machten wir uns dann auch bald auf zu unserem zweiten Ziel dem Atzmännig. Nach Rekordverdächtigen sieben Minuten konnten wir bereits den ersten Stopp einlegen.
Mit weiteren kurzen Zwischenstopps im Schatten erreichten wir kurz vor Mittag das Bergrestaurant Harz. Eigentlich war nur ein kurzer Stopp geplant. Jedoch hatte Roller an alles gedacht und für uns eine super Unterhaltung organisiert. Vielleicht war es auch Zufall, aber auf jeden Fall "a Granata". Die Familienkapelle Fischbach spielte auf und bot eine super Unterhaltung. So blieben wir halt etwas länger, und am Schluss durfte unser „Handörgeler“ Richard auch noch mit den Fischbachers aufspielen. Diesen Auftritt wird er sicher nicht so schnell vergessen. Irgendwann mussten wir dann aber doch Talwärts und mit Bus und Zug den Heimweg antreten. So endete ein wunderschönes Wochenende mit vielen Highlights bei einem letzten Halt im Falken.

Ein riesiges Dankeschön geht wie immer an Roller. Wir sind der Meinung das war Spitze!

zur Galerie...


zurück...