Turnverein Munot am EFT in Biel

Ein Highlight eines jeden Turners ist das Eidgenössische Turnfest, welches in einem Abstand von 6 Jahren veranstaltet wird. Nach Frauenfeld 2007 war der Austragungsort 2013 Biel/Magglingen. Diese Veranstaltung wird durch den Schweizerischen Turnverband organisiert. Da durch eine neue Regelung des STV Vorstandes generell alle anderen Verbände bei STV Gross Anlässen ausgeschlossen werden war ein Starten mit unserer SATUS Sektion nicht möglich…

Um diesen speziellen Anlass doch nicht zu verpassen und mit dem Willen unsere Leistung zu zeigen mussten wir einen neuen Verein ins Leben rufen. Dies ist der Start des TV Munot.

Am  22 Juni startete unsere Sektion im 3-teilligen Wettkampf in den Disziplinen: Schaukelringe, Sprung und Pendelstafette an diesem mit leider pechverfolgten Anlass. Kurz vor dem Wettkampftag unserer Turner stürmte es heftig rund um den Bielersee, dieser Sturm riss Zelte mit und liess den See über`s Ufer treten. Es gab Teilnehmer, welche durch herumfliegende Gegenstände schwer verletzt wurden.  Die Veranstaltung wurde zum Glück aber weitergeführt  und wir konnten doch starten.

Die erste Disziplin am Wettkamptag waren die Schaukelringe, welche unsere 9 Turner, 5 Anstösser und 2 Riggeler angespannt entgegen fieberten. Mit einer sauberen aber nicht ganz fehlerfreien Übung bekam man die Note 8.80. Hierbei zusagen ist, dass dies der einzige Wettkampf war an dem man an einem „Galggen“ turnte. Auch in der Vorbereitsungs Phase hatte man keine Möglichkeit an einem „Galggen“ zu turnen. Da sich das Sprung „Zelt“ nur wenige Gehminuten von der Schaukelring Halle befand hatte man noch die Möglichkeit weitere SR Vereine zu beobachten.

Nach einer kurzen Wartezeit machten sich unsere Springer für die Sprungvorführung bereit. Die 13 Springer  waren sehr konzentriert und machten ihre Sache gut. Leider gelang nicht alles nach Wunsch und man musste sich mit der Note von 8.23 zufrieden geben.

Zu guter Letzt kamen auch noch die schnellsten vom Verein zum Zuge, unsere 8 Pendelstafetten Läufer. Da das Unwetter der vergangenen Tage das Läufer Zelt verwüstet hatte musste man auf einen Acker ausweichen. Nach einer kurzen Aufwärmphase war man auch schon bereit für die 80m. Auf Schuss geht’s los und sie rannten und rannten und rannten. Leider gab es einen Wechselfehler und die Top Zeit wurde dadurch etwas Verfälscht. Trotzdem eine gute Leistung!

Das Fest am Samstagabend war fröhlich und so ging es am Sonntag auch weiter. Teils sogar ohne Pause ;) Nachdem man dann auch noch Utensilien für die kommende Abendunterhaltung gesammelt hatte konnte man sich auf den Weg Richtung Bahnhof machen.

Nach Ankunft in Schaffhausen und ein paar Gruss Worten unseres Präsidenten „Leuchte“ gingen wir noch ins Restaurant Falken und liessen diese schöne Veranstaltung ausklingen.

Auf jeden Fall war es ein Hammer Anlass und ich möchte mich bei Allen bedanken, speziell bei unseren neuen jungen Springern aus der Geräteriege, es hat sehr viel Spass gemacht. Ich freue mich auf`s nächste Jahr
Gruss Berti

zur Galerie...


zurück...